Ausbildung und Beruf

Handwerk für Drucksachen

Wie wird das bedruckte Papier zum Buch, Kalender, Katalog oder Prospekt? Der Medientechnologe mit der Spezialisierung Druckverarbeitung kennt die Antworten. Er sorgt dafür, dass Druckbögen geschnitten, gefalzt, geheftet oder verklebt werden.Die Arbeit beginnt, wenn die

Weiterlesen …

Die Allesdrucker sind gesucht

Der Siebdruck eignet sich für die verschiedensten Untergründe. Dazu zählen neben Papier auch Keramik, Kunststoff, Metall, Glas, Holz und Textilien. Typische Beispiele der Arbeit eines Medientechnikers Siebdruck sind Schilder, Plakate und T-Shirts.„Nach der dreijährigen

Weiterlesen …

Ausbildung mit Druck

Nur wenige Berufe haben sich durch die Digitalisierung so verändert wie der des Druckers. Das zeigt sich nicht nur an der neuen Bezeichnung „Medientechnologe Druck“.Früher war das Drucken eine langwierige, schwierige Arbeit, denn die Texte wurden Buchstabe für Buchstabe aus

Weiterlesen …

Gutenbergs Erben

Ohne Medientechnologen wäre dieser Text nicht gedruckt worden. Denn hinter der etwas sperrigen Bezeichnung verbirgt sich nichts anderes als der Beruf des Druckers, ergänzt um die Aufgaben eines Siebdruckers und eines Druckverarbeiters. Alle drei Spezialisierungen sind auch heute noch

Weiterlesen …

Mit Zeitarbeit durchstarten

Viele Schulabgänger werden zwar frühzeitig von Unternehmen umworben, wissen aber noch nicht, welchen Beruf sie ergreifen wollen. Manche werden auch vom Numerus Clausus ausgebremst oder müssen warten, bis die gewünschte Ausbildung beginnt. Wer diese Zeit nicht vertrödeln und

Weiterlesen …

Wissen macht erfolgreich

Wenn der alte Job zu eintönig wird, ist es Zeit, sich mit neuen Herausforderungen zu befassen. „Vor allem im Berufsleben gilt: Wer rastet, der rostet“, sagt Petra Timm, Sprecherin beim Personaldienstleister Randstad und empfiehlt: „Weiterbildung kann größere Arbeitsplatzsicherheit

Weiterlesen …

Umorientierung im Job 

Jahrelang immer die gleiche Arbeit zu machen, ist nicht jedermanns Sache. Doch oft fehlt der Mut, sich aus einer sicheren Stelle heraus zu bewerben. Wer eine neue Herausforderung sucht und eine Vielzahl von Bewerbungsgesprächen vermeiden möchte, sollte Kontakt mit einem

Weiterlesen …

Öfter mal etwas Neues 

Die Suche nach dem richtigen Job ist nicht einfach - gerade für Arbeitnehmer, die nach einer Pause neu anfangen oder ins Berufsleben starten wollen. „Es ist schwierig, sich aus einer Anstellung heraus zu bewerben, weil oft Zeit und Praxis fehlen. Denn wer mehrere Jahre in einem

Weiterlesen …

Weil immer mehr Pflegekräfte gebraucht werden, hat die Bundesregierung reagiert und die Ausbildung zur Pflegefachkraft vereinfacht. „Zuerst einmal wird die Ausbildung ab 2020 über einen gemeinsamen Fond finanziert und ist dann kostenfrei - sicher ein Anreiz für viele“, meint Petra Timm,

Weiterlesen …

Es gibt nur wenige Menschen, die keine Zahnprobleme haben. Alle anderen benötigen irgendwann im Leben einen Zahnersatz. Ob das ein Inlay, eine Krone oder Brücke sein soll, entscheidet der Zahnarzt oft in Rücksprache mit dem Zahntechniker. Der sorgt dafür, dass der Ersatz nicht nur perfekt passt, sondern

Weiterlesen …

Schon von jeher kämpfen Menschen mit Zahnproblemen - und suchten im Fall der Fälle funktionstüchtigen Ersatz. Mal wurden die Zähne aus Elfenbein, dann aus Knochen oder Holz nachgebildet. Heute arbeiten Zahntechniker mit Materialien wie Keramik, Kunststoff oder Metall und formen daraus Zahnersatz. Vieles

Weiterlesen …

Wer auf der Suche nach einem krisenfesten Job mit fast hundertprozentiger Anstellungsgarantie ist, sollte sich mit dem Beruf des Zahntechnikers auseinandersetzen: In der dreieinhalbjährigen dualen Ausbildung lernen die zukünftigen Zahntechniker-Gesellen nicht nur alles Wichtige zur Herstellung von

Weiterlesen …

_
_
_
_
_

Diese Themen könnten Sie auch interessieren

Ohne Bohrmaschine oder Hammer
Leichte Küche mit dem Thermomix
Hohe Energiepreise vermeiden
Was gegen dicke Luft hilft
Smart Home der neuen Generation
Fussleisten schnell befestigen