Gesundheit

Sie sind hellbraun und unregelmäßig gezeichnet: Obwohl Altersflecken im Gesicht, am Hals oder an den Händen eigentlich harmlos sind, möchte sie dennoch niemand haben. Wie kommt es zu den verräterischen Flecken, die deutlich machen, dass der Alterungsprozess voranschreitet? Meist zeigen sich die harmlosen

Weiterlesen …

Wanderröte nach Zeckenbiss?

Zecken sind auf dem Vormarsch. Begünstigt durch den Klimawandel, dringen die kleinen Spinnentiere in immer mehr Regionen vor und bleiben dort oft ganzjährig aktiv. Problematisch sind nicht die Zeckenbisse selbst, sondern die Krankheiten, die sie übertragen können. Besonders

Weiterlesen …

Richtige Pflege an kalten Tagen

Drinnen warme Heizungsluft, draußen klirrend kalt - die Temperaturschwankungen im Winter machen der Haut zu schaffen. Sie verliert Feuchtigkeit und reagiert deutlich empfindlicher auf äußere Reize. Warum ist das so? „Sobald die Temperaturen unter acht Grad sinken, drosseln

Weiterlesen …

Mit Leinöl die Feuchtigkeitsdepots auffüllen

Mit dem Alter beginnt die Haut an Elastizität zu verlieren. Deswegen hat reifere Haut andere Ansprüche als in jungen Jahren. Denn sie kann weniger Feuchtigkeit speichern, ist dadurch nicht mehr so elastisch, so dass Fältchen und Falten entstehen. Dermatologen

Weiterlesen …

Östrogenmangel beeinflusst das Hautbild

In den Wechseljahren bemerken viele Frauen deutliche Hautveränderungen. Dass die Probleme auch mit dem sinkenden Östrogenspiegel zusammenhängen, wissen die wenigsten. „Östrogen leistet einen wichtigen Beitrag zum Aufbau der Haut, etwa bei der Bildung straffender

Weiterlesen …

Körperpflege von innen

In der zweiten Lebenshälfte lässt die Produktion neuer Hautzellen stetig nach. Das Bindegewebe verliert an Elastizität, die Haut kann weniger Feuchtigkeit binden - es kommt zu Falten. Wichtig ist es deshalb, mindestens zwei Liter Wasser am Tag zu trinken. Obst und Gemüse schützen

Weiterlesen …

Aktuell bereiten wir eine Verlosung für Sie vor. In der ersten Phase möchten wir gern den Bedarf ermitteln. Wenn Sie Interesse haben, den unten beschriebenen Wäscheball mit Magnetkern im Wert von 10 Euro zur Verlosung bzw. für ein Gewinnspiel kostenfrei zu erhalten, senden Sie uns bitte diese Seite ausgefüllt

Weiterlesen …

Jeder vierte Mann macht im Laufe seines Lebens Erfahrungen mit Inkontinenz, häufig als Folgeerscheinung einer Prostataerkrankung. Viele Betroffene leiden unnötig lange, weil sie aus falscher Scham nicht zum Arzt gehen. Denn Blasenschwäche ist gut behandelbar. Am Anfang steht eine Untersuchung beim

Weiterlesen …

Das Smartphone erinnert an Impftermine

Jedes Jahr führt die Grippe zu Millionen von Arztbesuchen. In der letzten Saison waren besonders viele Menschen betroffen. Um dem vorzubeugen, reichen nicht immer nur eine gesunde Ernährung und viel Bewegung: Vor allem Risikogruppen wie Senioren, chronisch Kranke

Weiterlesen …

Die meisten Unfälle passieren in den eigenen vier Wänden. Eine gut sortierte Hausapotheke dient bei leichten Schmerzen, Verletzungen oder Unwohlsein als schneller Helfer. Deswegen ist es wichtig, Medikamente und Verbandsmittel regelmäßig zu überprüfen. Worauf ist dabei zu achten? Dr. Thomas Wöhler,

Weiterlesen …

Hilfsmittel steigern Lebensqualität

Rund 1,7 Millionen Menschen in Deutschland leben mit Demenz. Die Krankheit zerstört die Nervenzellen in den verschiedenen Hirnregionen - auch die zur Steuerung der Blase. Etwa 70 bis 80 Prozent der Demenzkranken leiden deswegen an einer Harninkontinenz. Die Folge ist

Weiterlesen …

Zunehmend mehr Menschen leiden an einer chronischen Nierenerkrankung - viele von ihnen sind älter als 60. Ob mit oder ohne Dialysepflicht: Betroffene brauchen in der Regel die Unterstützung von Angehörigen, um den erforderlichen Nährstoffbedarf zu decken und einer Mangelernährung vorzubeugen. Denn aus

Weiterlesen …

Selbstgezogene Küchenkräuter beleben nicht nur jeden Garten, sondern machen auch auf dem Balkon oder auf der Fensterbank in der Küche eine gute Figur. Hier einige Tipps: Bei der Platzierung auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der einzelnen Kräuter achten. Einen Platz an der Sonne wünschen sich die

Weiterlesen …

... können Trauermücken die Ursache sein. Die lästigen Tierchen legen ihre Eier gern in feuchte Pflanzerde. Die erwachsenen Tiere ähneln Obstfliegen, sind aber ungefährlich. Ihre Larven hingegen suchen sich möglichst zarte Wurzelspitzen, um den Hunger zu stillen. Ausgewachsene, gesunde Pflanzen können den

Weiterlesen …

Vielen Gartenbesitzern macht es Spaß, Pflanzen selbst zu vermehren. Dies geschieht entweder durch Stecklinge oder durch Samen, die zunächst im Gewächshaus oder auf der heimischen Fensterbank vorkeimen. Später wachsen sie dann im Garten oder auf der Terrasse weiter. Stecklinge sind abgeschnittene

Weiterlesen …

Sie sind klein, schwarz und ähneln Fruchtfliegen: Die winzigen Trauermücken sind nur zwei bis vier Millimeter groß und halten sich gern in Gewächshäusern und an Topfpflanzen auf. Die erwachsenen Tiere sind harmlos, aber ihre Larven können großen Schaden anrichten. Denn sie fressen ununterbrochen an den

Weiterlesen …

Orchideen richtig pflegen

Orchideen bringen mit ihrer Blütenpracht vor allem im Herbst und im Winter viel Farbe ins Haus. Zu den beliebtesten Arten zählt die robuste, blühfreudige Phalaenopsis. Besonders wohl fühlt sich die exotische Königsblume in spezieller Orchideenerde, die luftdurchlässig und

Weiterlesen …

Mediterrane Kübelpflanzen wie Oleander, Bougainvillea, Lorbeer oder auch Zitrusbäumchen sind frostempfindlich. Sie müssen im Haus an einem kühlen, aber frostfreien und nicht zu dunklen Ort überwintern. Doch damit allein ist es nicht getan. Auch wenn sich die Pflanzen in der Ruhephase befinden und jetzt

Weiterlesen …

Wenn kleine Fliegen wie Trauermücke, Weiße Fliege, geflügelte Blattlaus oder Minierfliege die Topfpflanzen auf der Fensterbank umschwirren, sollten Gelb-Sticker zum Einsatz kommen: Die kleinen Pflanzenschützer sind mit einem geruchlosen insektizidfreien Spezialleim beschichtet.Der Gelbton lockt die

Weiterlesen …

Viele Zimmerpflanzen leiden in der kalten Jahreszeit unter trockener Heizungsluft. „Sie fördert den Befall durch Wollläuse, Schildläuse und Spinnmilben“, weiß Sabine Klingelhöfer, von Neudorff, dem Spezialisten für biologischen Pflanzenschutz. „Oft hilft es, wenn die Pflanzen gelegentlich mit

Weiterlesen …

Orchideen gelten als anspruchsvolle Zimmerpflanzen. Dabei ist die Pflege der exotischen Schönheiten nicht wirklich schwer - vor allem, wenn es sich um eine Phalaenopsis handelt.Am wichtigsten: Wenn sich das Substrat trocken anfühlt, den Topf vorsichtig und kurz in abgestandenes, zimmerwarmes Wasser

Weiterlesen …

Ob rot, gelb, violett oder weiß: Orchideen bringen auch in der trüben Jahreszeit viel Schönheit und Farbe ins Haus. Damit sie im Winter nicht ihre Knospen verlieren, stehen sie am besten ohne direkte Sonneneinstrahlung auf der Fensterbank. Normale Zimmertemperatur reicht der exotischen Pflanze voll und

Weiterlesen …

Pflanzen im Bad sind ein besonderer Blickfang und bringen viel Gemütlichkeit hinein. Allerdings ist bei der Wahl des Grüns auf die besonderen Bedingungen in der Nasszelle zu achten. Ideal sind Pflanzen, die feucht-warmes Klima lieben. Dazu gehören Farne, Bromelien, vor allem aber Orchideen. Meist wird

Weiterlesen …

Sie zählen zu den beliebtesten Zimmerpflanzen. Kein Wunder, denn Orchideen blühen jedes Jahr und dann auch so richtig schön lange. Und: So anspruchsvoll und divenhaft wie sie aussehen, sind Orchideen gar nicht. Die Phalaenopsis etwa fühlt sich bei Zimmertemperatur wohl, mag Fensterplätze an Ost- oder

Weiterlesen …

_
_
_
_
_
_
_
_
_
_

Diese Themen könnten Sie auch interessieren

Das Hausdach regelmäßig prüfen
Fenster aus Kunststoff sind Trend
Nutztierhaltung ohne Antibiotika?