Ausbildung

Gute Aussichten für Betonspezialisten

Die Arbeit mit Baustoffen wird durch anspruchsvolle Hightech-Materialmischungen immer interessanter. Speziell das Berufsbild Verfahrensmechaniker/in der Fachrichtung Transportbeton bietet zukunftsorientierte Anforderungen und gute Aufstiegschancen.Die Fachleute

Weiterlesen …

Werte schaffen in modernem Ausbildungsberuf

Beton begegnet uns tagtäglich. Solide Häuser, Brücken und auch Fußballstadien wären ohne den weltweit meistverwendeten Baustoff undenkbar. Damit Beton auf Baustellen überhaupt verarbeitet werden kann, werden Verfahrensmechaniker für Transportbeton benötigt. Die

Weiterlesen …

Ein gutes Verhältnis zu den Kollegen macht die Arbeit gleich angenehmer. Doch besonders Berufsstartern fällt es oft nicht leicht, Kontakte aufzubauen. „Wer freundlich ist und offen auf alle zugeht, macht erst einmal alles richtig“, sagt Petra Timm, Sprecherin des Personaldienstleisters Randstad. Wichtig

Weiterlesen …

Die eigenen Vorlieben und Begabungen in der Praxis testen, Berufsfelder und berufliche Anforderungen kennen lernen - es gibt viele Gründe, die für ein Praktikum sprechen. „Es ist auch eine tolle Chance, um bei Unternehmen Eindruck zu machen“, weiß Petra Timm, Sprecherin des Personaldienstleisters

Weiterlesen …

Behälter- und Apparatebau in neuen Dimensionen

Behälter- und Apparatebauer? Viele Jugendliche haben zunächst keine klare Vorstellung von diesem Ausbildungsberuf und sind dann überrascht, wie vielseitig die Arbeit der Spezialisten ist. Die Lehre soll zum 1. August 2018 modernisiert werden. Mit der

Weiterlesen …

Das Vorstellungsgespräch ist gemeistert, der Ausbildungsplatz in der Tasche, nun kann eigentlich nichts mehr schiefgehen. Was viele Jugendliche jedoch vergessen: „Die ersten Tage im Betrieb entscheiden, welchen Eindruck Auszubildende machen“, weiß Petra Timm vom Personaldienstleister Randstad. Hier

Weiterlesen …

Eigentlich einfach und doch oft vergessen: Vor dem ersten Arbeitstag sollten Auszubildende ihr Wissen über das Unternehmen auffrischen. Wie lautet der vollständige Name der Firma? Wer ist Geschäftsführer und wie heißen die Vorgesetzten? „Hilfreiche Informationen gibt es auf der Webseite des Unternehmens,

Weiterlesen …

Das Interesse an einer Ausbildung steigt wieder - trotz der hohen Abiturientenquote. Vor allem Handwerksberufe sind bei jungen Menschen gefragt. Nach Angaben des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH) haben 2017 fast 4.000 Schulabgänger mehr als im Vorjahr einen Lehrvertrag abgeschlossen. Kein

Weiterlesen …

Säcke schleppen, eingehüllt in weißen Mehlstaub wie im Märchenfilm? Weit gefehlt: Der Müller zählt längst zu den technologisch anspruchsvollen Berufen. Deshalb heißt er mittlerweile auch Verfahrenstechnologe. Wer die Ausbildung in einer modernen Mühle beginnt, taucht ein in eine computergesteuerte

Weiterlesen …

Hightech hat auch auf dem Bau längst Einzug gehalten. Das gilt für Werkzeuge und Maschinen genauso wie für Baustoffe. Neuartiger leichter Beton aus Carbonfasern etwa ermöglicht im Brücken- und Straßenbau filigrane Strukturen. Um mit den innovativen Entwicklungen Schritt zu halten, wurde die Ausbildung

Weiterlesen …

Uni oder Handwerk? Nach dem Abitur stellt sich für viele Schulabgänger die Frage, ob sie studieren oder eine Lehre machen sollen. Dabei ist beides parallel möglich. So bietet sich im Bausektor die Möglichkeit, eine Ausbildung zum Beton- und Stahlbetonbauer mit einem Fachhochschulstudium im

Weiterlesen …

Beton, Naturwerkstein oder Terrazzo - der Werksteinhersteller ist ein Vollprofi für die Erzeugung und Verarbeitung von Steinen. Aber auch Stahl, Holz, Keramik oder andere Kunststoffe werden fachmännisch verarbeitet, um Treppen, Bodenbeläge und Fassaden herzustellen. Das neue Berufsbild ist hervorgegangen

Weiterlesen …

_
_
_
_
_

Diese Themen könnten Sie auch interessieren

Highlight für Autofans in Köln
Vanilletartelettes mit Erdbeeren und Pistazienstreuseln
Mehr Sicherheit beim Umzug
Fensterplanung im Eigenheim
Smart Home der neuen Generation
Schonend zur Ameisenfreien Terrasse