Pflanzentipps

Pflegetipps für Zimmerpflanzen

In der kalten Jahreszeit leiden Zimmerpflanzen unter der trockenen Heizungsluft. Deshalb sollten sie möglichst nicht zu warm stehen. Was viele nicht wissen: Im Winter fahren Zimmerpflanzen ihren Stoffwechsel herunter. Bis Februar brauchen sie daher nur wenig Wasser. Auch auf

Weiterlesen …

Orchideen richtig pflegen

Orchideen bringen mit ihrer Blütenpracht vor allem im Herbst und im Winter viel Farbe ins Haus. Zu den beliebtesten Arten zählt die robuste, blühfreudige Phalaenopsis. Besonders wohl fühlt sich die exotische Königsblume in spezieller Orchideenerde, die luftdurchlässig und

Weiterlesen …

Was viele nicht wissen: Der Herbst ist ideal, um dem Garten mit Neuanpflanzungen ein neues Gesicht zu geben. Viele winterharte Stauden lassen sich jetzt problemlos pflanzen, deren bunte Blüten im kommenden Jahr das Auge erfreuen. Damit sie gut anwachsen und von Anfang an optimal versorgt sind, empfehlen

Weiterlesen …

Um im nächsten Jahr die Königin der Blumen in voller Pracht begrüßen zu können, sollten Gartenbesitzer die Rosen im Herbst einpflanzen. An frostfreien Tagen ist das bis etwa Anfang Dezember möglich. Wichtig: Vor dem Einpflanzen die Rosen in Wasser eintauchen und die Wurzeln und Triebe auf etwa 20

Weiterlesen …

Lila, Rot oder Blau: Im Herbst haben Astern ihren großen Auftritt. Besonders schön dabei ist, dass Gartenbesitzer sie direkt in voller Blüte pflanzen können - am besten an milden Herbsttagen. Die Sonne wärmt den Boden, gleichzeitig ist dank Tau und Regen für die nötige Feuchtigkeit gesorgt. Um das

Weiterlesen …

Ein schön gestalteter Außenbereich steigert nicht nur den Wohlfühlfaktor, sondern auch den Wert der Immobilie. Hausbesitzer können den Verkaufspreis um durchschnittlich bis zu 18 Prozent höher ansetzen. Dies gilt umso mehr, wenn die Außenanlagen sich auch noch nach Jahren in einem guten und gepflegten

Weiterlesen …

Wer keinen Garten hat, kann trotzdem Gemüse anbauen. „Urban Gardening“ heißt das Konzept, das den Innenhof, die Dachterrasse oder den Balkon in eine kleine grüne Oase verwandelt. Bei der Wahl der Gemüsesorten sind Kreativität und persönlichem Geschmack kaum Grenzen gesetzt. Besonders beliebt sind

Weiterlesen …

Um auf dem Balkon oder auf der Terrasse Gemüse und Obst aus Pflanzkübeln ernten zu können, ist regelmäßiges Düngen unerlässlich. Tomaten beispielsweise sind „Starkzehrer“ und brauchen viele Nährstoffe aus einer gleichmäßig fließenden Quelle. Auf zu große Schwankungen bei der Nährstoffzufuhr reagieren sie

Weiterlesen …

Wer keine tierischen Produkte konsumieren möchte, hatte im eigenen Garten bisher Probleme - herkömmliche Dünger enthalten meist auch tierische Bestandteile. Nicht so der Azet VeggieDünger, der als veganer Pflanzendünger ausschließlich mit pflanzlichen Inhaltsstoffen überzeugt. Die Rohstoffe werden so

Weiterlesen …

Die Freude an leckerem, selbstgezüchtetem Obst und Gemüse vom heimischen Balkon wird leicht durch Schädlingsbefall getrübt. Blattläuse am Salat oder Weiße Fliegen an den Tomaten - das sieht nicht nur unschön aus, sondern beeinträchtigt sowohl das Pflanzenwachstum als auch die Obst- oder Gemüseernte. Wer

Weiterlesen …

Ökologisches Gärtnern

Häufig sind es saugende Insekten wie Blattläuse, die den Traum von einem vital blühenden Garten zunichte machen. Denn die kleinen Schädlinge vermehren sich schnell zu großen Kolonien und setzen den Pflanzen stark zu. Die beste Vorsorge bietet ein abwechslungsreich

Weiterlesen …

Bei der Schädlingsbekämpfung im eigenen Garten ist auf tierische Hilfe Verlass. Denn es gibt diverse Nützlinge, die sich mit Vorliebe von Blattläusen, Thripsen und anderen kleinen Schädlingen ernähren. Beispiel Blattlaus: Neben dem Marienkäfer ist die CC-Florfliege der größte Feind des Schädlings. Jede

Weiterlesen …

_
_
_
_
_
_
_
_
_
_

Diese Themen könnten Sie auch interessieren

Das Hausdach regelmäßig prüfen
Fenster aus Kunststoff sind Trend
Nutztierhaltung ohne Antibiotika?